Rettigheim

Filmreife Verfolgungsjagd mit Polizeihubschrauber

Um eine Kontrolle zu vermeiden, raste ein 22-Jähriger durch Rettigheim, verursachte einen Unfall und rannte dann zu Fuß davon. Die Polizei nahm die Verfolgung auf.

06.08.2022 UPDATE: 06.08.2022 11:07 Uhr 47 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Rauenberg-Rettigheim. (pol/sake) Wie die Polizei mitteilt, sollte am Freitagabend gegen 21.18 Uhr ein Fahrer eines 5er-BMW im Bereich Rettigheim einer Kontrolle unterzogen werden.

Der 22-jährige Fahrer beschleunigte stark und fuhr mit hoher Geschwindigkeit durch Rettigheim hindurch. Der Streifenwagen verfolgten ihn, mussten aber die Verfolgung abbrechen. Kurz vor der Kreuzung von B39 und L546 konnte dann das flüchtende Fahrzeug erneut gesichtet werden. Wieder war der Fahrzeugführer mit hoher Geschwindigkeit unterwegs.

An der Einmündung zum Industriegebiet Rauenberg kollidierte der BMW mit einem anderen Auto, das an der Ampel warten musste. Durch den Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt, die zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Der BMW wurde stark beschädigt und rollte, nicht mehr fahrtüchtig in den Grünstreifen. Das hinderte den 22-Jährigen aber nicht, aus dem Wagen zu springen und die Flucht zu ergreifen. Die Polizei sammelte ihre Kräfte zusammen und ging auf die Suche nach dem Flüchtigen. Dabei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. 

Die Fahndungsmaßnahmen führten zum Erfolg, da der Fahrer in einem Schnellrestaurant in der Nähe aufgefunden und festgenommen werden konnte. Die Hintergründe, warum der Fahrer sich der Kontrolle entziehen wollte, sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Ort des Geschehens

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrsdienst Heidelberg, Außenstelle Walldorf unter der Telefonnummer 06227/358260 zu melden.