Mannheim

Trio raubt 30-Jährigen mit Messer aus

Sie bedrohen ihn und entreißen nach einem Handgemenge seinen rRcksack.

05.08.2022 UPDATE: 05.08.2022 11:31 Uhr 50 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Mannheim. (pol/mare) Am Donnerstag ist ein 30-jähriger Mann von drei Männern ausgeraubt und verletzt worden. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 21.30 Uhr wurde der Mann demnach in der Dammstraße zwischen dem Parkplatz Alter Bahnhof und dem Lebensmitteldiscounter von den drei Männern angesprochen. Einer der drei zog jedoch sofort ein Messer und forderte den 30-Jährigen auf, ihnen seine Wertgegenstände zu geben. Gleichzeitig schlug ein anderer ihm auf den Hinterkopf.

Nach einem Handgemenge entriss das Trio dem 30-Jährigen seinen schwarzen Rucksack. Der 30-Jährige flüchtete in Richtung Lidl. Die Täter verfolgten ihn zunächst, verschwanden dann aber in Richtung Kurpfalzbrücke.

Der 30-Jährige wurde dann vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bisher liegt nur eine vage Beschreibung der Täter vor. Der 30-Jährige konnte bisher nur angeben, dass sie dunkle Hautfarbe hatten.

Zur Tatzeit waren etliche Menschen im Bereich des Alten Messplatzes und des Alten Bahnhofes. Sie könnten möglicherweise "nur" ein Gerangel zwischen mehreren Personen gesehen haben und es nicht mit einem Raub in Verbindung bringen. Der 30-Jährige selbst spricht kaum Deutsch und eine Verständigung war nur auf Englisch und Französisch möglich.

Die Fahndung der Polizei verlief ergebnislos. Gesicherte Spuren werden derzeit kriminaltechnisch ausgewertet.

Ort des Geschehens

Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere jene Leute, die in diesem Bereich waren. Sie können sich melden unter der Telefonnummer 0621/1744444.