Plus Walldürn

Verwirrung ist im Maislabyrinth ausdrücklich erwünscht

Kurzweiliges Abenteuer vor der Haustür: Redakteurin Jana Schnetz verschwand kurz im Maislabyrinth von Walldürn

10.09.2020 UPDATE: 10.09.2020 18:00 Uhr 3 Minuten, 8 Sekunden
Viele Familien nutzten das gute Wetter für einen Besuch im Maislabyrinth von Walldürn. An den 13 Fragen, die im ganzen Labyrinth verteilt waren, konnte man sich schon mal die Zähne ausbeißen. Fotos: Jana Schnetz

Walldürn. (jasch) Das Erste, was ich wissen will, als ich auf dem Hof der Familie Stolz eintreffe, ist: Wie kommt das Muster in den Mais? Eine wichtige Frage, die ich klären möchte, bevor ich selbst hineingehe. Monika Stolz erklärt mir: "Ich denke mir ein Thema aus und zeichne das Bild auf. Dann unterteile ich das Maisfeld mit Schnüren immer in zehn auf zehn Meter und laufe die Quadrate

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.