Plus Neckar-Odenwald-Kreis

Insolvenz des Tierheims Dallau abgewendet

Die hohe Einmalzahlung der Gemeinden des Landkreises rettet das Tierheim Dallau. Das Heim leidet unter den massiven Kostensteigerungen in allen Bereichen.

19.11.2022 UPDATE: 19.11.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 47 Sekunden
Auch Athos, Porthos und Aramis suchen noch nach einem Zuhause. Doch wird es immer schwerer, die Tiere zu vermitteln. Das Tierheim Dallau ist voll, die gestiegenen Kosten hätten es fast in die Insolvenz getrieben. Foto: Noemi Girgla

Von Noemi Girgla

Neckar-Odenwald-Kreis. Die erlösende Nachricht kam am Mittwochabend. "Wir müssen keine Insolvenz anmelden", sagt Stefanie Lörsch. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Mosbach und Umgebung atmet auf. Die Zukunft des Tierheims Dallau ist somit fürs Erste gesichert. Dank einer stattlichen Einmalzahlung der 27 Kommunen des Neckar-Odenwald-Kreises und der Stadt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.