Plus Eberbach/Rockenau

Im Waldbestand werden erhebliche Eingriffe vorgenommen

Dafür wird die K4112 zeitweise gesperrt. Es gibt keine "Hexenjagd" auf die Fichte.

14.10.2022 UPDATE: 14.10.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 39 Sekunden
Auch Ortsvorsteher Dieter Redder (r.) und Bürgermeister Peter Reichert (2.v.r.) auf dem Podium lauschen den Ausführungen von Manfred Robens, Leiter des Forstbezirks Odenwald, und Christl Hock von der Stadtförsterei. Foto: Marcus Deschner

Von Marcus Deschner

Eberbach. Erhebliche Eingriffe muss die Stadtförsterei demnächst in den Waldbestand zwischen Rockenau und Eberbach vornehmen. Die Hiebsmaßnahmen durch ein österreichisches Unternehmen am Steilhang werden mittels Seilkränen durchgeführt. Daher muss die Kreisstraße 4112, die als einzige Verbindung in den und von dem Ortsteil zu Eberbach führt, tagsüber

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.