Buchen

Die Rückkehr des "Kinolochs"?

Beim ursprünglichen "Buchener Kinoloch" handelt es sich um eine Fläche, auf der ein neues Kino gebaut werden sollte.

18.01.2023 UPDATE: 18.01.2023 06:00 Uhr 28 Sekunden
Foto: Rüdiger Busch

Buchen. (rüb) Das Wortspiel drängt sich einfach auf: Buchen hat ein neues "Kinoloch"! Im Zuge der Abrissarbeiten ist seit Kurzem diese Öffnung in der Fassade des früheren "Gloria"-Kinos zu sehen.

Das "Kinoloch 2.0" wird aber wohl eine deutlich kürzere Lebensdauer als das Original haben. Beim ursprünglichen "Buchener Kinoloch" handelt es sich um eine Fläche in der Walldürner Straße, auf der, so die ursprünglichen Pläne, ein neues Kino gebaut werden sollte.

Auch interessant
Buchen: Das Kino darf abgerissen werden
Buchen: Kino-Abriss rückt näher
Stadtsanierung Buchen: Das Kino wird schon bald abgerissen

Da sich das Vorhaben nicht realisieren ließ, lag das Areal rund zehn Jahre brach und wurde zu einem Dauerärgernis und einem "Schandfleck in der Innenstadt", so die damalige Berichterstattung. Gelöst wurde der gordische Knoten erst, als die Volksbank Franken das Gelände erwarb und dort 2011 Parkplätze anlegte.

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.