Plus Benefizrallye "Baltic Sea"

Das Abenteuer war fast schon vorbei

Die beiden Teams aus der Region sind weiter bei der Benefizrallye "Baltic Sea" dabei

24.06.2019 UPDATE: 25.06.2019 06:00 Uhr 1 Minute, 30 Sekunden
Exklusives Erlebnis: Während ein Viertel der gestarteten Teams bei der Benefizrallye "Baltic Sea" schon aufgeben mussten, sind die "Kreizgelenkverreiser" aus der Region Mosbach noch munter mit dabei. Ausnahmsweise durften die Rallyeteams sogar mit den Fahrzeugen direkt bis zur Nordkapkugel. Bis die 7 500 Kilometer absolviert sind, liegen jedoch noch einige Herausforderungen vor dem Team. Unterstützen kann man die mit der Rallye verbundene Spendenaktion derweil immer noch. Foto: privat

Mosbach/Hamburg. Fast wäre das Abenteuer schon vor dem eigentlichen Auftakt gelaufen gewesen: "Wir hatten technischen Schwierigkeiten bei der Anreise und mussten noch einmal nach Hause zurückkehren, um ein Auto zu reparieren", erklärt Simone Konrad, die mit drei weiteren Abenteuerlustigen für den guten Zweck an der Auto-Rallye "Baltic Sea Circle" teilnimm. Die Anlaufschwierigkeiten konnten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.