Europawahl 2024

SPD bleibt in hessischen Kommunen fast gleichstark, Grüne verlieren massiv

Die AfD gewinnt an Stimmen, auch die CDU legt zu. Die FDP kommt, außer in Oberzent, eher glimpflich davon.

09.06.2024 UPDATE: 09.06.2024 20:57 Uhr 1 Minute, 16 Sekunden
Fotos: dpa

Neckarsteinach/Hirschhorn/Oberzent. (RNZ) Die Wahllokale sind geschlossen und die Europäische Union bekommt ein neues Parlament. Darüber haben auch die Menschen in den hessischen Kommunen der Region abgestimmt.

Hier die Ergebnisse aus den Kommunen im Überblick:



Hirschhorn. (alr) Da Hessen sich Sonntag, 9. Juni, nur an der Europawahl beteiligte, wurde in Hirschhorn nur diese Wahl durgeführt. Dabei gehen die Christdemokraten – wie auch die bundesweiten Ergebnisse hergeben – als deutliche Sieger aus dem Rennen.

Die Wahlbeteiligung an der Europawahl lag bei 63 Prozent. Von insgesamt 2589 Wahlberechtigten gaben 1631 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme ab, wobei 11 davon ungültig waren. Rund 34,44 Prozent, also 558 Personen, stimmten für die CDU. Mit großem Abstand folgt auf Platz zwei die SPD mit 18,09 Prozent (293 Stimmen), dicht gefolgt von der AfD mit 16,36 Prozent (265 Simmen). Die Grünen konnten nur 143 Stimmen holen, also 8,83 Prozent.

361 Personen stimmten für sonstige Parteien. Darunter zählen das Bündnis Sarah Wagenknecht (4,69 Prozent), die FDP (4,38 Prozent), Die Linke (2,22 Prozent), Die Partei (2,16 Prozent), Volt (2,85 Prozent), Freie Wähler (1,48 Prozent) und die Tierschutzpartei (1,30 Prozent). Insgesamt kommen alle sonstigen Parteien, die unter 5 Prozent einholten, auf 22,29 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Von der Briefwahl machten 604 Wählerinnen und Wähler gebrauch, wobei vier Stimmen ungültig waren. Die Wahlbeteiligung der einzelnen Wahlbezirke lag in allen vier Bezirken deutlich über 30 Prozent: Im Wahlbezirk Schule waren es 38,70 Prozent, im Rathaus 36,71 Prozent, in der Alten Schule 48,73 Prozent und in der Sängerhalle 52,07 Prozent.

Die Ergebnisse der CDU sind in allen Bezirken ähnlich, um die 30 Prozent. Die Grünen erreichten ihr Spitzenergebnis im Bezirk Rathaus mit 10,80 Prozent (42 Stimmen). Die SPD sammelte im Wahlbezirk Sängerhalle mit 20,45 Prozent (18 Stimmen) die meisten Stimmen. Die AfD verzeichnet im Wahlbezirk Alte Schule ihren Erfolg mit 27,83 Prozent (32 Stimmen). Das Bündnis Sarah Wagenknecht schaffte es in den Wahlbezirken Alte Schule und Sängerhalle mit 9,57 Prozent (11 Stimmen) und 10,23 Prozent (9 Stimmen) sogar über die fünf Prozentgrenze, die bei der Europawahl keine Rolle spielt.

Hirschhorn 2024 2019
Wahlbeteiligung 63,0 %

59,9 %

CDU 34,4 % 29,4 %
SPD 18,0 % 18,5 %
Grüne 8,8 % 19,6 %
Die Linke 2,2 % 4,6 %
FDP 4,3 % 5,3 %

AfD

16,3 % 11,4 %

Sonstige

15,6 % 11,1 %







Neckarsteinach 2024 2019
Wahlbeteiligung 66,8 %

65,0 %

CDU 26,7 % 24,0 %
SPD 19,7 % 19,8 %
Grüne 13,3 % 23,5 %
Die Linke 1,2 % 4,5 %
FDP 5,5 % 6,1 %

AfD

12,1 % 9,9 %

Sonstige

21,2 % 16,2 %







Oberzent 2024 2019
Wahlbeteiligung 62,0 %

56,7 %

CDU 30,6 % 25,0 %
SPD 21,8 % 25,5 %
Grüne 7,5 % 14,1 %
Die Linke 1,5 % 4,4 %
FDP 5,4 % 8,3 %

AfD

16,9 % 11,4 %

Sonstige

16,0 % 15,7 %

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.