Plus Eberbach/Waldbrunn

Auf dem "Winterhauch" sollen bald sieben Windräder gebaut werden

Zwei kommen auf Eberbacher Gemarkung. Auf Waldbrunner Gemarkung daneben sollen fünf Anlagen errichtet werden.

10.08.2023 UPDATE: 10.08.2023 06:00 Uhr 1 Minute, 56 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Von Marcus Deschner

Eberbach. Zum Bauantrag im immissionsrechtlichen Verfahren zur Errichtung von zwei Windenergieanlagen auf Eberbacher Gemarkung im Markgrafenwald, Gewann "Augstel", erteilte der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung mit elf zu acht Stimmen das gemeindliche Einverständnis. Er stimmte einer Befreiung zur Erlaubnis nach der Landschaftsschutzverordnung für

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.
Eberbach/Waldbrunn: Auf dem "Winterhauch" sollen bald sieben Windräder gebaut werden - Neckartal und Odenwald - Nachrichten und Aktuelles aus der Region - Rhein-Neckar-Zeitung
Plus Eberbach/Waldbrunn

Auf dem "Winterhauch" sollen bald sieben Windräder gebaut werden

Zwei kommen auf Eberbacher Gemarkung. Auf Waldbrunner Gemarkung daneben sollen fünf Anlagen errichtet werden.

10.08.2023 UPDATE: 10.08.2023 06:00 Uhr 1 Minute, 56 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Von Marcus Deschner

Eberbach. Zum Bauantrag im immissionsrechtlichen Verfahren zur Errichtung von zwei Windenergieanlagen auf Eberbacher Gemarkung im Markgrafenwald, Gewann "Augstel", erteilte der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung mit elf zu acht Stimmen das gemeindliche Einverständnis. Er stimmte einer Befreiung zur Erlaubnis nach der Landschaftsschutzverordnung für

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.