Plus Hardheim

Die Bundeswehr ist wieder da

Die neue Einheit in der Hardheimer Carl-Schurz-Kaserne ist dem Kommando Spezialkräfte unterstellt

25.10.2017 UPDATE: 25.10.2017 16:00 Uhr 21 Sekunden

Die Bundeswehr ist zurück in der Hardheimer Carl-Schurz-Kaserne: Darüber freuten sich am Mittwoch (v. l.) Bundestagsabgeordneter Alois Gerig, Bürgermeister Volker Rohm, Kompaniechefin Major Carolin Bongartz, Landrat Dr. Achim Brötel und der Kommandeur des Kommando Spezialkräfte, Brigadegeneral Alexander Sollfrank. Fotos: Rüdiger Busch

Hardheim. (rüb) 482 Tage nach der Verabschiedung der letzten Soldaten ist die Bundeswehr nun auch offiziell zurück in Hardheim: Mit der Indienststellung des Aufbaustabs einer neuen Führungsunterstützungskompanie wurde am Mittwoch in der Carl-Schurz-Kaserne die bundesweit erste der 2011 verkündeten Standortentscheidungen rückgängig gemacht.

Der Kommandeur der Eliteeinheit Kommando

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.