Plus Chronisches Fatigue-Syndrom

Wenn selbst das Aufstehen kaum möglich ist (Update)

Anja Bischoff-Cesario aus Osterburken leidet an der kaum erforschten Krankheit ME/CFS. Schon geringste Anstrengungen bringen sie zur völligen Erschöpfung.

09.11.2020 UPDATE: 10.11.2020 06:00 Uhr 3 Minuten, 13 Sekunden
Seit einer Influenza im Februar 2019 strengen Anja Bischoff-Cesario körperliche und kognitive Belastungen so sehr an, dass sie ans Bett gefesselt ist. Aus der Influenza entwickelte sich bei ihr das Chronische Fatigue-Syndrom. Foto: Jana Schnetz

Osterburken. (jasch) Anja Bischoff-Cesario liebt Städtetrips über alles. Mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern hat sie schon viele davon gemacht. Die 40-Jährige unternahm gerne Radtouren, ging immer unter Leute oder half im Fastnachtsverein mit, bis eine Krankheit sie nahezu dauerhaft ans Bett fesselte.

Seit knapp einem Jahr weiß Anja, dass sie an ME/CFS leidet – eine dieser

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.