Plus

Elefanten-Attacke in Buchen: Haben Tierschützer "Baby" freigelassen?

Schwere Vorwürfe der Zirkusleute - DNA-Spuren sichergestellt und Ermittlungsgruppe gegründet - Elefant jetzt im Safaripark

15.06.2015 UPDATE: 16.06.2015 06:00 Uhr 2 Minuten, 21 Sekunden

Durch diese Zeltplane, die üblicherweise zugeknüpft ist, muss "Baby" am frühen Samstagmorgen ins Freie gelangt sein.

Von Rüdiger Busch

Buchen. Zwei Tage nach der tödlichen Attacke von Elefantenkuh "Baby" auf einen 65-jährigen Spaziergänger drehte sich gestern alles um eine Frage: Wie konnte der Dickhäuter aus seinem Stallzelt entkommen? Unterdessen ist "Baby" gut in seiner neuen Heimat im Safaripark in Stukenbrock (Nordrhein-Westfalen) angekommen. Dort soll die 34-jährige Elefantenkuh in einer kleinen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.