Plus Wohnungen, Geschäfte, Park

Heidelberger Kurfürsten-Anlage soll urbanes Quartier werden

Der Gemeinderat beschließt zwei Bebauungspläne und einen städtebaulichen Wettbewerb. Banken machen nächstes Jahr Platz für Neues.

07.06.2022 UPDATE: 08.06.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 6 Sekunden
Die Zentrale der Sparkasse Heidelberg wird voraussichtlich Ende des ersten Quartals 2023 in die Bahnstadt umziehen, die benachbarte Volksbank folgt bald danach. Nun hat der Gemeinderat einen neuen Bebauungsplan für das Areal auf den Weg gebracht. Foto: Philipp Rothe

Von Holger Buchwald

Heidelberg. Nach dem Abriss des Finanzamtes, der ehemaligen Justizbehörden und jüngst des Bauhauses verändert die Kurfürsten-Anlage auch auf der gegenüberliegenden Straßenseite ihr Gesicht – und zwar grundlegend. Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung am Donnerstag gleich zwei Bebauungspläne entlang des Straßenzugs: Einen für das Areal der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.