Plus OB-Wahl Heidelberg

Theresia Bauer will "weniger reden und mehr umsetzen" als Würzner

Die Grünen-Kandidatin diagnostiziert ein "Mobilisierungsproblem" im ersten Wahlgang. Sie glaubt aber: "Die Mehrheit will einen Wechsel".

16.11.2022 UPDATE: 16.11.2022 06:00 Uhr 4 Minuten, 50 Sekunden
Handschlag im Rathaus nach dem ersten Wahlgang: Grünen-Kandidatin Theresia Bauer und Amtsinhaber Eckart Würzner. Weil SPD-Mann Sören Michelsburg (Mitte) und mit ihm fünf weitere Bewerber im zweiten Wahlgang nicht mehr antreten, kommt es am 27. November zum finalen Duell zwischen Bauer und Würzner. Foto: Anspach/dpa
Interview
Interview
Theresia Bauer
(57), OB-Kandidatin in Heidelberg

Von Sebastian Riemer und Holger Buchwald

Heidelberg. Die OB-Kandidatin der Grünen, Theresia Bauer (57), erklärt im RNZ-Interview, wie sie im zweiten Wahlgang am 27. November den Rückstand zu Amtsinhaber Würzner aufholen will, was sie in Heidelberg für einen "sozialen Skandal" hält – und wieso jetzt der Slogan einer anderen Kandidatin auf ihren Plakaten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.