Plus Lungenkrebs

"Die Operationstechniken sind deutlich besser geworden"

Es gibt Fortschritte bei der Behandlung von Lungenkrebs: Der Medizin-Professor Hauke Winter sprach mit der RNZ über neue Verfahren und die Früherkennung in Ausatemluft.

25.01.2023 UPDATE: 25.01.2023 06:00 Uhr 2 Minuten, 50 Sekunden
Lungenkrebs
Röntgenbild einer mit Krebs befallenen Lunge im Klinikum der Universität München. Foto: Felix Hörhager/Archiv
Interview
Interview
Prof. Hauke Winter.
Chefarzt der Thoraxchirurgie

Von Julia Lauer

Heidelberg. Lungenkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen. An der Thoraxklinik in Heidelberg-Rohrbach werden jedes Jahr etwa 2300 Patienten mit diesem Leiden operiert. Der Medizin-Professor Hauke Winter ist dort als Chefarzt der Thoraxchirurgie tätig.

Im Rahmen der Interviewserie "Medizin am Abend" berichtet er, welche Vorteile neue

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.