Plus Dokumentationszentrum Deutscher Sinti und Rima

Ausstellung zeigt den langen Weg zur Anerkennung

Die Sonderausstellung zeigt Meilensteine der Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma

25.10.2017 UPDATE: 26.10.2017 06:00 Uhr 2 Minuten, 3 Sekunden

Historikerin Daniela Gress, Zentralratsvorsitzender Romani Rose und Initiatorin Behar Heinemann (v.l.) bei der Präsentation der Ausstellung. Foto: Rothe

Von Philipp Neumayr

Es war der vorerst letzte Meilenstein auf einem langen Weg zur Anerkennung: Am 24. Oktober 2012 wurde im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck in Berlin das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas eingeweiht. Auf den Tag genau fünf Jahre später eröffnete nun im Heidelberger

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.