Plus Hohes Risiko

Nutzer von gehackten Online-Diensten stärker gefährdet

Immer wieder werden Datenlecks bei großen Online-Plattformen bekannt - mit teils weitreichenden Folgen für die Nutzer. Wer bei der Wahl seiner Passwörter geizig ist, geht ein weiteres Risiko ein, selbst Opfer von Attacken zu werden.

09.02.2021 UPDATE: 09.02.2021 12:38 Uhr 1 Minute, 19 Sekunden
Ein Mann benutzt die beleuchtete Tastatur eines Notebooks
Ein Mann benutzt die beleuchtete Tastatur eines Notebooks. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

Helsinki (dpa) - Nutzer von Online-Diensten mit einem Datenleck sind einem viel höheren Risiko ausgesetzt, selbst persönlich Opfer einer Cyberattacke zu werden.

Die Wahrscheinlichkeit liege drei Mal so hoch wie bei anderen Usern, deren Daten nicht geleakt wurden, ergab eine Studie des finnischen Sicherheitsunternehmens F-Secure. "Häufig benutzen Anwender bei verschiedenen Diensten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?