Plus

"Manchmal sind es Menschen, denen sonst keiner mehr zuhört"

Streit mit Ärzten und Krankenkassen, Fragen zu Pflegestufen oder Informationen zu Patientenverfügungen: Tausende Menschen suchen Rat am Patientenschutztelefon. Manchmal ist es auch ein Sterbewunsch. Eine Reportage.

20.03.2015 UPDATE: 20.03.2015 11:46 Uhr 4 Minuten, 27 Sekunden
«Manchmal sind es Menschen, denen sonst keiner mehr zuhört»

Ein Mann wird im Seniorenpflegeheim pro vita Haus Rheingold von einem Pfleger gefüttert. Foto: dpa

Von Wolfgang Dahlmann

Dortmund. (dpa) "Grüß Gott!", sagt Theresia Mair und plaudert drauf los, als wäre sie mit Beate Scheffler befreundet. Krankenschwester Scheffler ist Beraterin der Deutschen Stiftung Patientenschutz für Schwerstkranke, Pflegebedürftige und Sterbende und sitzt 600 Kilometer entfernt in Dortmund. Bei Theresia Mairs bayerischem Dialekt braucht man im Kohlenpott etwas

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Mitdiskutieren auf RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.