Plus

Wieder auf Augenhöhe - Klinik erprobt Roboteranzug für Gelähmte

Rund 100 000 Menschen in Deutschland sind querschnittgelähmt. Ein Roboteranzug kann bei der Physiotherapie helfen. Patienten können sich damit aufrecht bewegen - ein gutes Gefühl.

18.08.2014 UPDATE: 18.08.2014 12:17 Uhr 2 Minuten, 17 Sekunden
Der querschnittgelähmte Neurochirurg Frank Röhrich bewegt sich in einem Spezialanzug unter den Augen der Physiotherapeuten Nadine Pabst und Matthias Neubert über den Gang der Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannstrost in Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt). Die robotergestützten Systeme gelten bisher als Neuland in der medizinischen Rehabilitation. In der Erprobung dieser Roboteranzüge an Patienten gilt das Rückenmarkzentrum der Klinik in Halle weltweit als einer der Vorreiter. Foto: dpa
Von Petra Buch

Halle. (dpa) Dietbert Vogt ist ein Kerl wie ein Baum. Der 1,85 Meter große Stahlbauer hat bei Wind und Wetter auf Montage gearbeitet. Bis sich im Oktober 2013 sein Leben und das seiner Familie von einer Sekunde zur anderen komplett verändert. Vogt ist nach einem Unfall querschnittgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen. Er ist einer der ersten Patienten, die im

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?