Plus Hass im Netz

Nicht hinnehmen, sondern melden

Wer im Netz Postings liest, die Hass oder Hetze transportieren oder sogar selbst betroffen ist, sollte handeln.

14.06.2023 UPDATE: 14.06.2023 13:14 Uhr 53 Sekunden
Blanker Hass: Wem sich beim Lesen bestimmter Postings im Netz innerlich alles zusammenzieht, sollte Konsequenzen ziehen und Anzeige erstatten. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/dpa-tmn​

Wiesbaden. (dpa) Wer auf Hasspostings im Netz stößt oder selbst Opfer solcher Beiträge ist, sollte Anzeige bei der Polizei erstatten. Das geht auch anonym über die Onlinewachen der Bundesländer. Darauf weist das Bundeskriminalamt (BKA) hin.

Die Onlinewachen sind etwa auf dem Internetportal der deutschen Polizei aufgelistet. Gleichzeitig ist es den Angaben zufolge sinnvoll, Hasspostings

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.