Plus Essen in der Corona-Krise

Zurück an den Herd oder per Lieferservice?

Wer jetzt unfreiwillig zu Hause feststeckt, hat die Wahl: Kekse und Gummibärchen am Laptop, Lieferservice fürs Thai-Curry, Fertigpizza oder selbst kochen. Verändert die Corona-Krise auch, wie und was wir essen?

08.04.2020 UPDATE: 08.04.2020 08:14 Uhr 2 Minuten, 29 Sekunden
Eine Frau schneidet in einer Küche Gemüse. Der Ernährungswissenschaftlicher U. Knop sieht in der Corona-Krise mit weniger Bewegung und viel Homeoffice auch eine Chance, Gewohnheiten zu ändern. Foto: dpa​

Von Jutta Schütz und Ulrike von Leszczynski

Berlin (dpa) - Seit Corona gibt es in vielen Familien mehr Zeit fürs ausgiebige Frühstück mit Brötchen und Rührei. Und so mancher entdeckt angesichts geschlossener Restaurants die eigene Küche neu. Freunde von Lakritz und Schokolade fürchten zusätzliche Pfunde, weil mehr als sonst genascht wird. Eindrücke, Fragen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?