Plus Kommt jetzt doch der "Grexit"?

Griechenland-Gläubiger im Clinch

Trotz eines riesigen Hilfsprogramms: Griechenlands Finanzlage bleibt kritisch. Die Gläubiger sind sich uneins - im Bundestagswahljahr will Finanzminister Schäuble einen Schuldenerlass unbedingt vermeiden.

10.02.2017 UPDATE: 10.02.2017 12:31 Uhr 2 Minuten, 45 Sekunden
Griechische Euro-Münze
Die Griechen sind verzweifelt: Aus ihrer Tasche wird seit dem 1. Januar 2017 mit neuen indirekten Steuern und der Erhöhung der Einkommenssteuer das letzte Geld gezogen. Foto: Jens Büttner

Athen/Berlin (dpa) - Rund um die Staatsschuldenkrise in Griechenland herrschte lange Zeit eine trügerische Ruhe. Doch damit ist es jetzt vorbei. Weitere Finanzspritzen für Athen stehen auf der Kippe, die Gläubiger sind zerstritten und Griechenland ächzt weiter unter einer enormen Schuldenlast.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) pocht auf Reformen. An den Finanzmärkten gerät

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?