Plus Branche rechnet mit Abschwung

Stellenabbau bei Ford: Realitätsschock für Trump

"Ich werde der größte Job-Beschaffer sein, den Gott je geschaffen hat", versprach US-Präsident Donald Trump. Bei seinen ambitionierten Plänen setzt er auch stark auf die Autoindustrie. Doch die Branche bereitet sich auf einen Abschwung vor - und kündigt Entlassungen an.

18.05.2017 UPDATE: 18.05.2017 07:06 Uhr 2 Minuten, 24 Sekunden
Stellenabbau bei Ford
Das Logo des Autoherstellers Ford. Foto: Richard Drew/Illustration

Washington/Detroit (dpa) - Es war ein Bild der Harmonie. Nur wenige Tage nach seiner Vereidigung zum US-Präsidenten empfing Donald Trump im Januar die Bosse der führenden US-Autobauer im Weißen Haus.

Das Spitzentreffen wurde als großer Schulterschluss der Branchenriesen General Motors (GM), Ford und Fiat Chrysler mit der neuen Regierung dargestellt. Gemeinsam wollte man alles dafür tun,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?