Plus Wichtige Handelsrouten

Brexit: Staus am Ärmelkanal schon vor Übergangs-Ende

Für den Warenverkehr an der Meeresenge zwischen Großbritannien und dem europäischen Kontinent braut sich ein Sturm zusammen. Brexit-Vorbereitungen und Maßnahmen in der Coronavirus-Pandemie sorgen für Staus und volle Warenlager.

18.12.2020 UPDATE: 18.12.2020 16:03 Uhr 1 Minute, 23 Sekunden
Brexit - Dover
Lastwagen stehen Schlange, um in den Hafen von Dover in Kent einzufahren. An den britischen Häfen stauen sich seit Wochen die Container. Foto: Gareth Fuller/PA Wire/dpa

Folkestone (dpa) - Zwei Wochen vor dem endgültigen Austritt Großbritanniens aus den EU-Institutionen ist bereits der Druck an der wichtigen Handelsroute über den Ärmelkanal zu spüren. Auf Twitter kursierten Ende der Woche Videoaufnahmen von langen Lkw-Staus an der Zufahrt zum Eurotunnel im englischen Folkestone.

Ein hohes Aufkommen an Frachtverkehr werde in beide Richtungen bis

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?