Plus Weltwirtschaft

OECD warnt wegen Covid-19-Epidemie vor drohender Rezession

Aus Paris kommt ein ungewöhnlich deutlicher Warnruf: Staaten müssten handeln, um die Folgen der vom neuartigen Coronavirus ausgelösten Epidemie zu lindern. Können es die Notenbanken richten?

02.03.2020 UPDATE: 02.03.2020 14:43 Uhr 2 Minuten, 48 Sekunden
Containerterminal Tollerort
Ein Containerschiff der China Ocean Shipping Company (COSCO) am Containerterminal Tollerort der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Die OECD hat ihren neuen Konjunkturbericht vorgelegt. Foto: Christian Charisius/dpa

Paris (dpa) - Die OECD schlägt angesichts der Covid-19-Epidemie Alarm: Bei einer weiteren Ausbreitung könnten die Eurozone oder Japan im laufenden Jahr in eine Rezession rutschen, warnte die Chefökonomin der Industriestaaten-Organisation, Laurence Boone, in Paris.

Ihre Botschaft ist klar: "Regierungen können es sich nicht leisten zu warten." Von einer Rezession sprechen Ökonomen, wenn

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?