Plus Verdacht der Marktmanipulation

Ermittlungen gegen Porsche-SE-Chef eingestellt

Erst stellte das Landgericht Braunschweig das Verfahren gegen Porsche-SE-Chef Pötsch ein, nun ermitteln auch die Stuttgarter Staatsanwälte nicht mehr wegen Marktmanipulation. Und auch für Ex-VW-Chef Müller ist der Fall erledigt.

20.08.2020 UPDATE: 20.08.2020 12:13 Uhr 1 Minute, 22 Sekunden
Ermittlungen eingestellt
Matthias Müller (l), ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, und Hans Dieter Pötsch, Vorsitzender des VW-Aufsichtsrates, stehen sich vor Beginn der Hauptversammlung der Volkswagen AG gegenüber. Foto: picture alliance / Silas Stein/dpa

Stuttgart (dpa) - Der Chef der VW-Holding Porsche SE, Hans Dieter Pötsch, muss auch in Stuttgart kein Gerichtsverfahren wegen Marktmanipulation mehr fürchten.

Die Staatsanwaltschaft hat entsprechende Ermittlungen gegen ihn und Ex-Volkswagen-Chef Matthias Müller im Zusammenhang mit dem Dieselskandal nach rund dreieinhalb Jahren eingestellt, wie eine Sprecherin am Donnerstag sagte - im

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?