Plus Trump pocht auf Marktzugang

China öffnet Tore zum Finanzsektor

Die Reformen sind schon lange in Arbeit. China nutzt den Abschluss des Besuches von US-Präsident Trump, um eine größere Öffnung seines Finanzmarkes in Aussicht zu stellen. Erste Reaktionen sind positiv, wenn auch vorsichtig. Vieles hängt von der Umsetzung ab.

10.11.2017 UPDATE: 10.11.2017 12:48 Uhr 2 Minuten, 20 Sekunden
Donald Trump
US-Präsident Donald Trump sagte, er habe in Peking direkt mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping über «unfaire Handelspraktiken» gesprochen. Foto: Anthony Wallance

Peking (dpa) - China will Ausländern mehr Zugang zu seinem bisher weitgehend verschlossenen Finanzmarkt erlauben.

Nach Abschluss des China-Besuches von US-Präsident Donald Trump kündigte der chinesische Vizefinanzminister Zhu Guangyao in Peking an, dass bestehende Beschränkungen abgeschwächt werden oder auslaufen sollen.

Ausländische Unternehmen sollen bis zu 51 Prozent an Joint

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?