Plus Tarifkonflikt

Verdi erwartet nach Warnstreik höheres Angebot der Lufthansa

Mit einem flächendeckenden Warnstreik legte Verdi nahezu das komplette Lufthansa-Flugprogramm am Mittwoch lahm. Nun macht die Gewerkschaft weiter Druck - und verweist auf Warnstreiks in der Hauptreisezeit.

02.08.2022 UPDATE: 02.08.2022 11:12 Uhr 1 Minute, 6 Sekunden
Verdi-Warnstreik
Die Gewerkschaft erwartet von Lufthansa im Tarifkonflikt ein höheres Angebot.

Berlin/Frankfurt(dpa) - Nach dem flächendeckenden Warnstreik bei der Lufthansa erwartet die Gewerkschaft Verdi vom Unternehmen ein "abschlussfähiges Angebot" für die rund 20.000 Bodenbeschäftigten. Es liege an den Arbeitgebern, den Tarifkonflikt bei der am Mittwoch (3. August) startenden Verhandlungsrunde zu beenden, erklärte die Verdi-Vizevorsitzende und Verhandlungsführerin Christine Behle

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen