Plus Reisende meiden Adrialand

Kroatien: Sorge im Tourismus wegen zunehmender Corona-Fälle

Party-Touristen und Beachclubs: Kroatien meldet fast täglich neue Rekordwerte bei den Corona-Infektionen. Das hat nun Folgen. Österreich, Italien und Slowenien haben Reisewarnungen ausgesprochen. Deutschland warnt vor zwei Regionen.

22.08.2020 UPDATE: 22.08.2020 15:03 Uhr 1 Minute, 3 Sekunden
Strand in Kroatien
Badegäste sonnen sich am Strand Bacvice. Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für Teile des Urlaubslands Kroatien ausgesprochen. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa

Belgrad (dpa) - Die steigende Zahl von Corona-Infektionen in Kroatien trifft den dortigen Tourismussektor schwer. Ausländische Gäste fingen an, das Land zu verlassen oder ihre Reservierungen zu stornieren, berichtete der staatliche Rundfunk HRT am Samstag.

Österreich, Italien und Slowenien haben Reisewarnungen für das gesamte Urlaubsland an der Adria verhängt, das Auswärtige Amt in

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?