Plus Razzien und Beschlagnahmen

Bericht: Früherer Porsche-Vorstand Hatz in Untersuchungshaft

Zwei Jahre nach Aufdeckung des Diesel-Skandals hat die Justiz einen früheren Audi-Motorenentwickler inhaftiert, der im Konzern eine steile Karriere machte. Damit erreicht der Fall eine neue Ebene.

28.09.2017 UPDATE: 28.09.2017 15:53 Uhr 1 Minute, 9 Sekunden
Audi-Fahrzeuge
Bereits seit drei Monaten sitzt ein Audi-Motorentwickler wegen Betrugsverdachts und Fluchtgefahr in München in U-Haft. Foto: Armin Weigel

München (dpa) - Der ehemalige Porsche-Entwicklungsvorstand und Audi-Motorenentwickler Wolfgang Hatz sitzt einem Bericht zufolge in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter in München habe diesen Schritt gegen den engen Vertrauten von Ex-VW-Konzernchef Martin Winterkorn angeordnet.

Das meldeten "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR am Donnerstag. Oberstaatsanwältin Andrea Grape sagte, der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?