Plus Für Rassismus kein Platz

Zalando will stärker gegen Rassismus vorgehen

Wurden Bilder schwarzer Models aus rassistischen Motiven retuschiert? Das ist offenbar nicht geschehen. Doch der Modekonzern Zalando will unterschwelligem oder offenem Rassismus jetzt klare Grenzen setzen.

20.08.2020 UPDATE: 20.08.2020 13:38 Uhr 39 Sekunden
Zalando
Ein Paket des Modehändlers Zalando auf einem Paketförderband. Foto: Bodo Marks/dpa

Berlin (dpa) - Der Modehändler Zalando verstärkt sein Vorgehen gegen Rassismus im Unternehmen. Die mehr als 13.000 Mitarbeiter sind aufgerufen, jeglichen Verstoß gegen den konzerneigenen Ethikkodex zu melden. "Rassismus hat bei Zalando keinen Platz", sagte Mitgründer Robert Gentz am Donnerstag.

Der Berliner Online-Händler hatte Vorwürfe eines früheren Mitarbeiters durch eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?