Plus EU-Prognose

Keine rasche Erholung nach historischer Wirtschaftskrise

Es wird nichts mit dem "V": Rasch rauswachsen aus der Corona-Krise mit steilem Anstieg nach dem Absturz. Das hat die EU-Kommission nun offiziell abgeschrieben. Sie rechnet mit einem zähen Aufschwung. Und vielen Risiken.

05.11.2020 UPDATE: 05.11.2020 14:48 Uhr 2 Minuten, 17 Sekunden
Coronavirus - Ladenschließung
Die Corona-Wirtschaftskrise wird sich nach der neuen EU-Prognose länger hinziehen als gedacht. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Brüssel (dpa) - Die Corona-Wirtschaftskrise wird sich nach der neuen EU-Prognose länger hinziehen als gedacht. Nach dem historischen Absturz dieses Jahr soll die Wirtschaft in der Europäischen Union ab 2021 zwar wieder wachsen, aber vergleichsweise langsam.

Auch 2022 wird demnach die alte Stärke meist noch nicht wieder erreicht. Man habe nie wirklich auf das "V" - starker Einbruch und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?