Plus Entertainment-Sparte legt zu

Spartenverkauf kostet ProSiebenSat.1 Umsatz

Durch den Konzernumbau gehen dem Konzern Erlöseinnahmen durch die Lappen. Und zwar stärker, als Experten erwartet hatten. An der Jahresprognose wird aber festgehalten.

09.05.2018 UPDATE: 09.05.2018 12:38 Uhr 1 Minute, 13 Sekunden
ProSiebenSat.1
Das Konzern-Logo der ProSiebenSat.1 Media AG am Eingang zur Konzern-Zentrale in Unterföhring. Foto: Andreas Gebert

Unterföhring (dpa) - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat im ersten Quartal aufgrund des Umbaus Umsatzeinbußen verbucht.

Nachdem sich das Unternehmen im vergangenen Jahr fast gänzlich von seinem Reisegeschäft getrennt hatte, gingen die Erlöse zwischen Januar und März im Vorjahresvergleich um drei Prozent auf 881 Millionen Euro zurück, wie die Münchener mitteilten. Analysten hatten schon

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?