Plus Energiepreise

Verdi: Keine pauschalen Rabatte für Sportwagenfahrer

Der Verdi-Chef Frank Werneke fordert angesichts steigender Preise unbürokratische staatliche Hilfen für Menschen niedriger oder durchschnittlicher Einkommen.

15.03.2022 UPDATE: 15.03.2022 16:25 Uhr 46 Sekunden
Frank Werneke
Der Verdi-Chef Frank Werneke verlangt angesichts der gestiegenen Energiepreise unbürokratische Hilfen für Bürgerinnen und Bürger.

Berlin (dpa) - Verdi-Chef Frank Werneke hat die Bundesregierung gemahnt, bei der geplanten Entlastung der Bürgerinnen und Bürger keine pauschalen Rabatte fürs Benzin vorzunehmen.

"Sportwagenfahrer und Unternehmen mit Dienstwagenflotten brauchen ebenso wenig finanzielle Unterstützung des Staates wie die Spekulanten an den Treibstoffbörsen", sagte Werneke am Dienstag der Deutschen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?