Plus Energie

Regierungschef: Hohe Gaspreise nicht in Norwegens Interesse

Ist Energielieferant Norwegen ein Profiteur der kriegsbedingt hohen Preise? Ministerpräsident Støre bestreitet das in einem Interview. In Putins Krieg gebe es "nur Verlierer auf allen Seiten".

20.10.2022 UPDATE: 20.10.2022 13:23 Uhr 1 Minute, 2 Sekunden
Ölfeld in der Nordsee
Der Himmel erleuchtet in lila und pink hinter dem Johan Sverdrup Ölfeld in der Nordsee. Norwegen ist ein wichtiger Öl- und Gaslieferant für Europa.

Oslo (dpa) - Das öl- und gasexportierende Norwegen sieht sich nicht als Profiteur des Ukraine-Kriegs und der hohen Energiepreise in Deutschland und darüber hinaus. "Es ist nicht in unserem Interesse, diese hohen und volatilen Gaspreise zu haben", sagte Regierungschef Jonas Gahr Støre in einem Interview mit dem "Handelsblatt" und drei weiteren europäischen Zeitungen.

Die hohen Preise

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?