Plus Corona-Krise

Wirtschaft wartet dringend auf Staatshilfen

Bei vielen Betrieben und freien Berufen hat die Coronavirus-Krise Aufträge und Umsätze einbrechen lassen. Wie soll es weitergehen? Die Bundesregierung will milliardenschwere Notpakete beschließen.

23.03.2020 UPDATE: 23.03.2020 05:38 Uhr 2 Minuten, 29 Sekunden
Wolfgang Ewer
«Soforthilfe ist das Gebot der Stunde - und absolut wörtlich zu nehmen», sagt Wolfgang Ewer, Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe. Foto: picture alliance / dpa

Berlin (dpa) - Angesichts dramatischer Folgen der Coronavirus-Krise mit akuter Gefahr für Betriebe und Jobs warten Unternehmen dringend auf Staatshilfen.

"Soforthilfe ist das Gebot der Stunde - und absolut wörtlich zu nehmen", sagte Wolfgang Ewer, Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe, der Deutschen Presse-Agentur. Beim Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hieß es,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?