Plus Geschäfte laufen gut

Generationswechsel an Nintendo-Spitze

Shuntaro Furukawa wuchs in den 80er Jahren mit der ersten Nintendo-Konsole auf. Jetzt soll der 46-Jährige einen Generationswechsel in der Chefetage des traditionsreichen japanischen Spielespezialisten einleiten.

26.04.2018 UPDATE: 26.04.2018 10:38 Uhr 1 Minute, 25 Sekunden
Nintendo
Der japanische Videospiele-Spezialist Nintendo bekommt wieder einen deutlich jüngeren Chef. Foto: Christophe Gateau

Tokio (dpa) - Der japanische Videospiele-Spezialist Nintendo bekommt wieder einen deutlich jüngeren Chef. Der 46-jährige Shuntaro Furukawa rückt im Juni an die Firmenspitze vor.

Er ist seit 1994 bei Nintendo und war zuletzt für die weltweite Vermarktung zuständig. Furukawas Ernennung ist Teil eines breiter angelegten Generationenwechsels: Zusammen mit ihm steigen auch mehrere weitere