Plus 80 Mitarbeiter betroffen

Modekonzern H&M stellt verlustreiche Marke Cheap Monday ein

Stockholm (dpa) - Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) will seine verlustreiche Marke Cheap Monday bis Juni 2019 einstellen. Von der Maßnahme seien etwa 80 Mitarbeiter betroffen, teilte der Konzern mit.

27.11.2018 UPDATE: 27.11.2018 15:23 Uhr 33 Sekunden
H&M
H&M stellt die Billigmarke «Cheap Monday» ein. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Stockholm (dpa) - Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) will seine verlustreiche Marke Cheap Monday bis Juni 2019 einstellen. Von der Maßnahme seien etwa 80 Mitarbeiter betroffen, teilte der Konzern mit.

Als Grund nannte H&M einen durch die Digitalisierung bedingten, schnellen und weitreichenden Wandel in der Modeindustrie.

H&M bietet über die 2008

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?