Plus 50. Firmenjubiläum

Tönnies zur modernen Landwirtschaft: Romantik muss aufhören

Große Ställe, große Schlachtbetriebe - wie geht es weiter in der Branche? Clemens Tönnies unterstützt die Forderung, dass Landwirten für mehr Tierschutz finanziell unter die Arme gegriffen wird.

11.03.2021 UPDATE: 11.03.2021 08:28 Uhr 3 Minuten, 36 Sekunden
Tönnies
Der Miteigentümer der Unternehmensgruppe Tönnies Holding, Clemens Tönnies (r), und sein Sohn und Tönnies-Mitgesellschafter Maximilian Tönnies (l) stehen vor einem Firmengebäude mit dem Geschäftslogo in Rheda-Wiedenbrück. Foto: Friso Gentsch/dpa

Rheda-Wiedenbrück (dpa) - Der Vater von Bernd und Clemens Tönnies hatte sechs Kinder. Pro Woche schlachtete der Metzger sieben Schweine. Aus Respekt vor dem Tier und Achtung vor der Qualität, wie Clemens Tönnies heute über seine Kindheit erzählt.

Verkauft wurden die Waren auf Märkten in Düsseldorf und Sennestadt. Das war vor über 50 Jahren. Seitdem hat sich einiges getan: Tönnies mit

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?