Plus Krisenstaat

Proteste in Sri Lanka flauen ab

Sie protestieren seit Wochen gegen die Regierung, doch die Zahl der Menschen auf die Barrikaden nimmt ab. Die wenigen Demonstranten fordern unter anderem ein Ende des Ausnahmezustands.

09.08.2022 UPDATE: 09.08.2022 16:00 Uhr 49 Sekunden
Protest
Protestteilnehmer aus Gewerkschaften, Zivilgesellschaft und Volksbefreiungsfront der Linken während einer Demonstration in Colombo.

Colombo (dpa) - Im Krisenstaat Sri Lanka hat es erneut kleinere Proteste gegen die Führung unter dem neuen Präsidenten Ranil Wickremesinghe gegeben.

Doch anders als bei den Massenprotesten, die Mitte Juli zum Sturz des früheren Präsidenten Gotabaya Rajapaksa geführt hatten, beteiligte sich diesmal nur eine verschwindend geringe Zahl an Menschen an den Kundgebungen in der Hauptstadt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?