Plus Gasumlage

Mehr Kinderarmut befürchtet - Scholz kündigt Schritte an

Der Kanzler verspricht Entscheidungen zu weiteren Entlastungen für die nächsten Tage. Denn die galoppierenden Energiepreise drohen weitreichende soziale Folgen zu haben - neue Warnungen sind drastisch.

18.08.2022 UPDATE: 18.08.2022 12:05 Uhr 2 Minuten, 12 Sekunden
Bundeskanzler zur Gasumlage
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kommt mit Regierungssprecher Steffen Hebestreit (dahinter) zum Pressestatement zur Gasumlage.

Berlin (dpa) - Die Energiepreiskrise stürzt viele Menschen nach Angaben von Verbraucherschützern und Bundesregierung in Verzweiflung und droht die Kinderarmut wachsen zu lassen. "Viele Menschen sind verzweifelt", sagte die Vorsitzende der Verbraucherzentrale Bundesverband, Ramona Pop, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Am Donnerstag stellte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?