Plus Atelier von Otto Piene

"ZERO"-Haus: Farbkleckse von Christo und Rauschenberg

Rauschenberg, Christo, Cunningham - die internationale Künstleravantgarde der 60er Jahre machte zeitweise auch Station in einem Hinterhof in Düsseldorf. Das einst von Günther Uecker angemietet Atelierhaus ist seitdem fast unverändert.

11.04.2017 UPDATE: 11.04.2017 10:16 Uhr 2 Minuten, 30 Sekunden
Atelier Otto Piene
Feuer war ein wichtiges Element in den Arbeiten von Otto Piene. Foto: Federico Gambarini

Düsseldorf (dpa) - Ein verblichenes Klingelschild ist die einzige Spur zu dem Ort in der Hüttenstraße 104 in Düsseldorf, wo in den 60er Jahren wegweisende Kunstgeschichte geschrieben wurde. "Piene Atelier" und "Piene priv." ist auf den Klingeln in blasser Schrift zu lesen.

Hinter einer schweren Eisentür liegt ein unscheinbares Hinterhofhaus. Dort, in den hohen Räumen einer ehemaligen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?