Plus

Verdächtiger von Freiburg war in Griechenland straffällig

Freiburg (dpa) - Im Fall der in Freiburg getöteten Studentin hat die Polizei eine Verbindung zu einem Gewaltverbrechen in Griechenland bestätigt. Die Fingerabdrücke des Mannes, der dort verurteilt worden sein soll, seien identisch mit dem dringend Tatverdächtigen, teilten die Ermittler mit. Das habe ein Abgleich der Fingerabdrücke mit denen in einer griechischen Datenbank ergeben. Der Mann war im Mai 2013 in Griechenland wegen versuchten Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt und Ende Oktober 2015 mit Meldeauflagen auf Bewährung entlassen worden.

15.12.2016 UPDATE: 15.12.2016 08:26 Uhr 18 Sekunden

Freiburg (dpa) - Im Fall der in Freiburg getöteten Studentin hat die Polizei eine Verbindung zu einem Gewaltverbrechen in Griechenland bestätigt. Die Fingerabdrücke des Mannes, der dort verurteilt worden sein soll, seien identisch mit dem dringend Tatverdächtigen, teilten die Ermittler mit. Das habe ein Abgleich der Fingerabdrücke mit denen in einer griechischen Datenbank ergeben. Der Mann war

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?