Plus

US-Beamte nehmen etliche Einwanderer ohne Papiere fest

Washington (dpa) - Bei Razzien in mehreren US-Staaten haben Beamte in der vergangenen Woche mehr als hundert Einwanderer ohne Aufenthaltspapiere festgenommen. Es sei die größte Aktion dieser Art seit einer Anordnung des Präsidenten Donald Trump zum härteren Vorgehen gegen illegale Einwanderer, schreibt die "Washington Post". Mehr als 160 Menschen seien allein im Süden Kaliforniens festgenommen worden, berichtete die "Los Angeles Times" unter Berufung auf einen Vertreter der Einwanderungsbehörde ICE. In den USA leben geschätzt rund elf Millionen Menschen ohne die nötigen Aufenthaltsdokumente.

11.02.2017 UPDATE: 11.02.2017 20:21 Uhr 19 Sekunden

Washington (dpa) - Bei Razzien in mehreren US-Staaten haben Beamte in der vergangenen Woche mehr als hundert Einwanderer ohne Aufenthaltspapiere festgenommen. Es sei die größte Aktion dieser Art seit einer Anordnung des Präsidenten Donald Trump zum härteren Vorgehen gegen illegale Einwanderer, schreibt die "Washington Post". Mehr als 160 Menschen seien allein im Süden Kaliforniens festgenommen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?