Plus

Türkei weist Vorwurf der Massenabschiebungen nach Syrien zurück

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat den Vorwurf der Menschenrechtler von Amnesty International zurückgewiesen, in großer Zahl Flüchtlinge nach Syrien abzuschieben. Dass Syrer dazu ermutigt oder gezwungen würden, in ihr Land zurückzukehren, sei nicht der Fall, heißt es vom türkischen Außenministerium. Die Türkei sei weiter entschlossen, syrischen Flüchtlingen Schutz zu gewähren. Amnesty International hatte der Türkei vorgeworfen, in den vergangenen Wochen massenhaft Flüchtlinge nach Syrien abgeschoben zu haben.

03.04.2016 UPDATE: 03.04.2016 11:56 Uhr 17 Sekunden

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat den Vorwurf der Menschenrechtler von Amnesty International zurückgewiesen, in großer Zahl Flüchtlinge nach Syrien abzuschieben. Dass Syrer dazu ermutigt oder gezwungen würden, in ihr Land zurückzukehren, sei nicht der Fall, heißt es vom türkischen Außenministerium. Die Türkei sei weiter entschlossen, syrischen Flüchtlingen Schutz zu gewähren. Amnesty

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?