Plus

Strengere Vorschriften für zivile Drohnen

Berlin (dpa) - Für zivile Drohnen am Himmel über Deutschland sollen bald strengere Vorschriften gelten. Der Bundesrat hat einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zugestimmt, macht aber einige Änderungen zur Bedingung. Drohnen ab 250 Gramm Gewicht sollen eine Plakette mit Name und Adresse des Besitzers tragen. Wer Drohnen ab zwei Kilo außerhalb von Modellflugplätzen steigen lassen will, muss eine Art Führerschein machen. Über Autobahnen, Industrieanlagen, Menschenansammlungen und direkt an Flughäfen gelten Flugverbote.

10.03.2017 UPDATE: 10.03.2017 16:31 Uhr 16 Sekunden

Berlin (dpa) - Für zivile Drohnen am Himmel über Deutschland sollen bald strengere Vorschriften gelten. Der Bundesrat hat einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zugestimmt, macht aber einige Änderungen zur Bedingung. Drohnen ab 250 Gramm Gewicht sollen eine Plakette mit Name und Adresse des Besitzers tragen. Wer Drohnen ab zwei Kilo außerhalb von Modellflugplätzen steigen lassen will,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?