Plus

Steinmeier: Syriens Zukunft ohne Assad gestalten

Berlin (dpa) - Nach der weitgehenden Rückeroberung Aleppos durch syrische Truppen hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die syrische Regierung eindringlich dazu aufgerufen, humanitäre Hilfe für Notleidende zu ermöglichen. Es gebe Hilfsmittel, das Problem sei aber, dass es innerhalb der Stadt nicht ausreichend Bewegungsmöglichkeiten gebe. Steinmeier rief dazu auf, den politischen Prozess zur Lösung des Krieges wieder in Gang zu bringen. Er könne sich aber nicht vorstellen, dass die politische Zukunft Syriens mit Präsident Baschar al-Assad gestaltet werden könne.

14.12.2016 UPDATE: 14.12.2016 18:31 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Nach der weitgehenden Rückeroberung Aleppos durch syrische Truppen hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die syrische Regierung eindringlich dazu aufgerufen, humanitäre Hilfe für Notleidende zu ermöglichen. Es gebe Hilfsmittel, das Problem sei aber, dass es innerhalb der Stadt nicht ausreichend Bewegungsmöglichkeiten gebe. Steinmeier rief dazu auf, den politischen Prozess

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?