Plus

Spanien: Rajoy fällt bei erstem Votum im Parlament durch

Madrid (dpa) - Spaniens geschäftsführender Ministerpräsident Mariano Rajoy ist bei der ersten Parlamentsabstimmung über seine Kandidatur als Regierungschef wie erwartet gescheitert. Es stimmten nur 170 Abgeordnete für den 61-Jährigen. Er verfehlte somit die absolute Mehrheit von 176 Stimmen. Am Samstag wird nun ein zweites Votum fällig, bei dem Rajoy die einfache Mehrheit reicht. Da die Sozialisten angekündigt haben, sich dann der Stimme zu enthalten, wird Spanien am Wochenende nach zehn Monaten und zwei Parlamentswahlen wieder eine reguläre Regierung bekommen.

27.10.2016 UPDATE: 27.10.2016 21:06 Uhr 18 Sekunden

Madrid (dpa) - Spaniens geschäftsführender Ministerpräsident Mariano Rajoy ist bei der ersten Parlamentsabstimmung über seine Kandidatur als Regierungschef wie erwartet gescheitert. Es stimmten nur 170 Abgeordnete für den 61-Jährigen. Er verfehlte somit die absolute Mehrheit von 176 Stimmen. Am Samstag wird nun ein zweites Votum fällig, bei dem Rajoy die einfache Mehrheit reicht. Da die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?