Plus

Situation an Staudamm in Kalifornien hat sich entspannt

Sacramento (dpa) - Die kritische Lage an einem riesigen Staudamm in Nordkalifornien hat sich leicht entspannt. Nach Mitteilung der Behörden konnte der unkontrollierte Abfluss von Wassermassen an einem beschädigten Kanal aufgehalten werden. Nach tagelangen Regenfällen war der Damm des Oroville-Stausees an seine Belastungsgrenze gestoßen, so dass Wassermassen über einen selten genutzten Seitenkanal abflossen. Die Anlage stand wegen Schäden vor dem Zusammenbruch. Die Polizei forderte rund 188 000 Anwohner auf, sich in Sicherheit zu begeben.

13.02.2017 UPDATE: 13.02.2017 18:56 Uhr 16 Sekunden

Sacramento (dpa) - Die kritische Lage an einem riesigen Staudamm in Nordkalifornien hat sich leicht entspannt. Nach Mitteilung der Behörden konnte der unkontrollierte Abfluss von Wassermassen an einem beschädigten Kanal aufgehalten werden. Nach tagelangen Regenfällen war der Damm des Oroville-Stausees an seine Belastungsgrenze gestoßen, so dass Wassermassen über einen selten genutzten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?