Plus

Proteste gegen NPD-Kundgebung im thüringischen Heiligenstadt

Heiligenstadt (dpa) - Etwa 180 Menschen haben nach Polizeiangaben gegen Kundgebungen der rechtsextremen NPD im thüringischen Heiligenstadt protestiert. Zu der Solidaritätsaktion für Asylsuchende hatte das Eichsfelder Bündnis gegen Rechts aufgerufen. An den zwei NPD-Kundgebungen gegen die Nutzung einer Förderschule als Flüchtlingsunterkunft beteiligten sich den Angaben zufolge 60 Rechte. Zu den Gegendemonstranten gehörten laut Polizei auch 70 Teilnehmer aus dem Antifa-Spektrum. Sie hätten versucht, Absperrungen zu durchbrechen und Straßen zu blockieren.

19.09.2015 UPDATE: 19.09.2015 19:51 Uhr 16 Sekunden

Heiligenstadt (dpa) - Etwa 180 Menschen haben nach Polizeiangaben gegen Kundgebungen der rechtsextremen NPD im thüringischen Heiligenstadt protestiert. Zu der Solidaritätsaktion für Asylsuchende hatte das Eichsfelder Bündnis gegen Rechts aufgerufen. An den zwei NPD-Kundgebungen gegen die Nutzung einer Förderschule als Flüchtlingsunterkunft beteiligten sich den Angaben zufolge 60 Rechte. Zu den

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?